Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Aktuelles

NaturVielfalt: Kitt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt

Kinder im Wald

Natur bringt Menschen zusammen und bietet viele Möglichkeiten für soziales Miteinander und Integration. Der Zugang zu Natur für alle in der näheren Wohnumgebung soll daher künftig als Standard in Politik und Gesellschaft verankert werden. Das fordern 25 Organisationen aus Naturschutz, Stadtentwicklung und sozialen Bereichen der Gesellschaft in einem gemeinsamen Statement. Sie sind Mitglieder des Kompetenzteams "Soziale Natur - Natur für alle" der UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland.

weitere Infos

Mehr Schutz für europäische Fledermausarten

Fledermäuse

Lichtverschmutzung vermindern, Insektenrückgänge bekämpfen, ausreichend Quartiere und Schutzgebiete für Fledermäuse sicherstellen – dies sind zentrale Forderungen der Beschlüsse der 8. Vertragsstaatenkonferenz von EUROBATS, dem Abkommen zum Schutz europäischer Fledermauspopulationen. Die Konferenz, die vom 8. bis 10. Oktober in Monaco stattgefunden hat, griff damit neue Herausforderungen auf, die für den Schutz der über 50 europäischen Fledermausarten zu meistern sind.

Infos zum Thema             Dokumente zur Tagung

Stadtgärtnerei im Jahr 2017 (Foto: Jens Schiller)

Leipzig/Bonn, 22. Oktober 2018: Neu angelegte Waldflächen im innerstädtischen Bereich haben vielfältige positive Effekte für Mensch und Natur. Das ist das wichtigste Ergebnis des Erprobungs- und Entwicklungsvorhabens „Urbane Wälder“. Einblicke in das Vorhaben und die Ergebnisse gibt eine Fachveranstaltung am 22. und 23. Oktober in Leipzig. Veranstalter sind das Bundesamt für Naturschutz, die Technische Universität Dresden und die Stadt Leipzig.

 

 zur Pressemitteilung

Luftbild Grünes Band Thüringen (Foto: Klaus Leidorf)

Eisenach, 16. Oktober 2018: Vom 15. bis 19. Oktober kommen auf der Welterbestätte Wartburg Vertreterinnen und Vertreter von 24 europäischen Ländern zur „Paneuropäischen Grüne-Band-Konferenz“ zusammen. Thüringen setzt damit ein Signal von europäischer Tragweite, um die einmalige Verbindung von Natur und Geschichte des Grünen Bandes auch für künftige Generationen zu bewahren. Im Landtag steht das Gesetz zum Schutz des Grünen Bandes Thüringen als Nationales Naturmonument kurz vor seiner Verabschiedung.

 zur Pressemitteilung


Großer Abendsegler, Bild: Dr H Reers

Deutschlandweit verunglücken regelmäßig Fledermäuse an sich drehenden Rotorblättern von Windenergieanlagen. Mit der Software "ProBat" kann dieses Risiko minimiert werden. Das Programm errechnet für den jeweiligen Standort Zeiträume, in denen die Anlagen zum Schutz unserer heimischen Fledermäuse abgeschaltet werden sollten. Die Aktualisierung der Software wurde mit Mitteln des BfN unterstützt.

ProBat 6.0

Die Bundesregierung hat am 20. Juni 2018 Eckpunkte für das im Koalitionsvertrag angekündigte "Aktionsprogramm Insektenschutz" beschlossen. Als Sofortmaßnahme stellt das Bundesumweltministerium fünf Millionen Euro pro Jahr für Modellprojekte zum Insektenschutz im Bundesprogramm Biologische Vielfalt bereit. In diesem Rahmen rufen BMU und BfN Verbände, Vereine, Kommunen, Genossenschaften und andere Akteure dazu auf, Projektskizzen zum Schutz von Insekten und zur Förderung der Insektenvielfalt einzureichen. Die Rahmenbedingungen des Aufrufs sind jetzt online einsehbar.


Cover von NaBiV 165

 Heft 164

Natura 2000 und Artenschutz in der Agrarlandschaft

sowie

Heft 165

Methodik der Eingriffsregelung im bundesweiten Vergleich

unserer Schriftenreihe "Naturschutz und Biologische Vielfalt" sind neu erschienen. 

 

Neuerscheinungen


Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt

Projekt des Monats

Forschung am BfN


Das BfN bei Twitter. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Twitter nur zu lesen, wird kein Account benötigt.
Das Bundesamt für Naturschutz bei XING. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf XING nur zu lesen, wird kein Account benötigt.
Das Bundesamt für Naturschutz bei Facebook. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Facebook nur zu lesen, wird kein Account benötigt.