Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Naturschutz, Deutscher Naturschutztag

Küsten- und Meeresschutz ist Topthema auf 34. Deutschen Naturschutztag (DNT)

  • Programm zu Deutschlands größtem Naturschutzkongress im September in Kiel veröffentlicht
fotolia/Urheber: reichdernatur "Die Nordsee - Wattenmeer - Norddeutsche Küste"

fotolia/Urheber: reichdernatur "Die Nordsee - Wattenmeer - Norddeutsche Küste"

Berlin/Bonn/Kiel, 16. Juli 2018: Zum 34. Deutschen Naturschutztag, zu dem vom 25. bis 29. September rund 700 Gäste in Kiel erwartet werden, ist jetzt das umfangreiche Kongressprogramm mit dem Titel „Klarer Kurs – Naturschutz“ veröffentlicht und die Möglichkeit zur Anmeldung freigeschaltet worden.

Zu der alle zwei Jahre stattfindenden Großveranstaltung kommen Akteure aus dem beruflichen und ehrenamtlichen Naturschutzbereich in einem Bundesland zusammen, um zu Naturschutzfragen und einem Schwerpunktthema zu diskutieren. Passend zum gastgebenden Bundesland Schleswig-Holstein hat das Thema Meeres- und Küstenschutz einen zentralen Platz im Veranstaltungsprogramm. Denn dieser stellt mit der Ausweisung und Betreuung von Schutzgebieten, zahlreichen schützenwerten Arten und Lebensräumen und Fragen der Regelung von Fischerei und anderen Nutzungen ein breit gefächertes Handlungsfeld dar, das auch noch mehr in das Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit gerückt werden sollte.

Der feierlichen Eröffnung mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze folgen Sitzungen, Netzwerktreffen und Foren sowie über 80 Fachvorträge. Das Programm wird durch ein großes Exkursionsangebot, Ausstellungen und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit dem internationalen Meeresfilmfestival CineMare abgerundet.

Die Einzelthemen des Fachkongresses reichen von Aufgaben des nationalen und internationalen Meeresnatur- und Küstenschutzes bis hin zu den unterschiedlichsten Aspekten der Nutzung der Meere. Darüber hinaus wird der Fokus auf Biodiversitätsthemen gelegt und es werden Veranstaltungen zu Grünlandverlusten und zum Insektenrückgang sowie zu Gebiets- und Artenschutz angeboten.

Zu den Themenschwerpunkten in Kiel zählt aber auch die Frage, wie sich der Naturschutz den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen stellen kann und soll. Thematisiert werden dabei unter anderem Fragen zu Wertewandel und sozialer Gerechtigkeit, zu Naturschutzkommunikation in der Migrationsgesellschaft und die Einbindung bürgerschaftlichen Engagements in den Naturschutz. Ferner werden Themen zu Planungspraxis und Stadtnatur und ökonomische Fragen sowie Rechtsfragen behandelt. Zum zweiten Mal findet das Junge Forum statt, bei dem Arbeiten und Visionen eines modernen und jungen Naturschutzes vorgestellt werden.

Neben den Gastgebern – dem Bundesverband Beruflicher Naturschutz (BBN), dem Bundesamt für Naturschutz (BfN), dem Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) und dem Land Schleswig-Holstein – werden eine Vielzahl von Vertretern aus der Wissenschaft, von Natur- und Umweltschutzverbänden sowie dem institutionellen Naturschutz anwesend sein.

Das Programm zum 34. Deutschen Naturschutztag und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter https://www.deutscher-naturschutztag.de/.


Das BfN bei Twitter. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Twitter nur zu lesen, wird kein Account benötigt.
Das Bundesamt für Naturschutz bei XING. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf XING nur zu lesen, wird kein Account benötigt.
Das Bundesamt für Naturschutz bei Facebook. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Facebook nur zu lesen, wird kein Account benötigt.

Letzte Änderung: 22.10.2018

 Artikel drucken