Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Akzeptanz

Accept - EE

Windkraftanlagen in der Landschaft

Ziel des Projekts "Accept - EE: Akzeptanzfördernde Faktoren erneuerbarer Energien" ist es, Synergien zwischen Naturschutz und der Nutzung erneuerbarer Energien darzustellen und die Akzeptanz für einen naturverträglichen Ausbau zu fördern. Im Fokus steht die Frage, ob ein natur- und umweltverträglicher Ausbau zu einer höheren Akzeptanz von erneuerbaren Energien führen kann.

Dafür werden zunächst akzeptanzfördernde Faktoren erneuerbarer Energien im Kontext von Natur-, Landschafts- und Klimaschutz interdisziplinär analysiert, sowie Synergien zwischen Naturschutz und Nutzung von erneuerbaren Energien dargelegt. Daraus ableitend sollen zielgruppenspezifische Kommunikationsstrategien und Handlungsempfehlungen zur Steigerung der Akzeptanz für einen naturverträglichen Ausbau erneuerbarer Energien erarbeitet werden (Universität Halle-Wittenberg, Laufzeit 12/2016-01/2019, Projektseite).


Handlungsstrategien

Erfolgreiches Handeln im Naturschutz setzt Kenntnisse über Erfolg versprechende Handlungsstrategien voraus. Insbesondere bei der Planung und Umsetzung von kooperativen Naturschutzprojekten können Checklisten und das Wissen über beispielhafte Erfolgsfaktoren hilfreich sein.

In einem Forschungsvorhaben hierzu wurde untersucht, wie die Akzeptanz von Schutzgebieten erhöht werden kann. Die Ergebnisse wurden in der BfN-Skriptenreihe veröffentlicht.


Mitmachaktionen / Wettbewerbe

Kinder lernen in einem spielerischen Umfeld

Das BfN fördert im Rahmen der jährlichen Verbändeförderung zahlreiche Aktionen und Wettbewerbe, in denen sich Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene aktiv mit Naturschutzthemen beschäftigen und engagieren können.

Im Rahmen des Naturathlon 2006 wurde ein Ideenhandbuch zur Naturschutzkommunikation erstellt, das Vorschläge für einen Spieleparcours zum Thema Naturschutz präsentiert und Anregungen für ihre Umsetzung gibt.