Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Zukunftsworkshops

Im Jahr 2015 wurde vom BfN das Instrument des sogenannten "Zukunftsworkshops" eingeführt, um insbesondere in thematisch breit gefächerten Themenkomplexen den mittel- und langfristigen Forschungsbedarf innerhalb des BMU-Geschäftsbereichs und mit externen Expertinnen und Experten zu diskutieren. Der Austausch mit weiteren Forschungseinrichtungen, Anwendern und Anwenderinnen von Forschungsergebnissen diente bislang vor allem dazu,

  • Anregungen zu erhalten, um Prioritäten und eine sinnvolle zeitliche Abfolge von möglichen Forschungsvorhaben festzulegen,

  • die Praxisrelevanz der identifizierten Forschungsthemen sicherzustellen,

  • die vom BfN aktuell geplanten Forschungsvorhaben in den Kontext der Forschungsaktivitäten anderer Einrichtungen zu stellen,

  • den längerfristigen Bedarf an Informationen und Daten zu dem gewählten Themenkomplex zu eruieren und

  • weitere potenzielle Vorhaben für die Vorlaufforschung zu skizzieren.

Die bisherigen Themen der Zukunftsworkshops waren "Erneuerbare Energien in der Landschaft der Zukunft" (2015), "Integration des Naturschutzes in die agrarische Landnutzung" (2016) und "Vordenken - mehr Naturschutz in die Gesellschaft" (2017).

Aktuell befindet sich das Format in einer Zwischenevaluierung und wird voraussichtlich ab 2019 in leicht modifizierter Form fortgeführt werden.

Letzte Änderung: 28.03.2018

 Artikel drucken